Die Baugeschichte von Schloss Esterhazy

József Eszterhazy begann mit dem Bau des Schlosses 1720. Er wurde an Hand den Plänen von Anton Erhard Martinelli gebaut, wer im Vertrag sich verpflichtete, einen 22-Zimmer Jagdschloss in drei Monaten zu bauen. Das war der Vorfahre des heutigen Schlosses.

Miklós „der Helle“ Esterhazy gelang an die Führung des Majorats 1762 und begann die Bau der heutigen Schlossen unter der Mitwirkung von österreichischen Meistern Jakoby, Hefel und Mödlhammer.
Als Prinz Miklós einen Platz für den Bau des neuen Palastes gesucht hat, hat er so ein Gebiet sich ausgesucht, was auf den ersten Blick völlig ungeeignet schien, um darauf zu bauen und viele Hindernisse standen im Weg der Verwirklichung der Baupläne. Das Jagdschloss seines Vaters war in einem vernachlässigten Zustand. Wasser hat das ganze Gebiet überflutet, Moor und Sumpf entstanden, voll von Insekten; es war ein Ort, wo Fieber jederzeit als Gast eingeladen war. Nach seinem Befehl begann die Arbeit: Kanale wurden gebuddelt, Damme wurden erstellt und mit dem Verbrauch von 11 Millionen Goldforint wurde 1766 das neue Traum des Fürsten in seiner ganzen Pracht verwirklicht, es entstand der neue Schloss von Eszterháza.

Az Esterházy-kastély régi rajzon [Forrás: http://mek.niif.hu/05700/05755/html/05.htm#202]

Esterházy Palace in an old drawing
[Forrás: http://mek.niif.hu/05700/05755/html/05.htm#202]

Das Schloss lag dem Fürsten nah am Herzen und er war sehr von Eszterhaza angetan. Beim Beginn der Bau plante er es als Sommerresidenz zu nutzen, aber später verbrachte er den größten Teil des Jahres hier. Hier hat er sich immer wohl gefühlt, er hatte immer wieder neue Pläne, die er noch verwirklichen wollte. Mit seinen Untertanen war er holdselig, für seine Gäste war er ein guter Gastgeber. Der Prinz war nicht nur ein Liebhaber von Pracht, er bestand auch als harter Soldat, ist Oberst, General im Armee des Kaisers, dann Eigentümer des 33. Infanterieregiments. Von 1764 bis 1787 Kapitän der Ungarischen Adelsgarde, so war er in ständigem Kontakt mit Königin Maria Theresia. Das Jahr 1773 ist von großer Bedeutung für den Schloss. Miklós Esterhazy war Gastgeben von Maria Theresia, Königin von Ungarn.

Az Esterházy-kastély 1730 körül.

Esterházy Palace around 1730
[Forrás: http://www.kastely.specia.hu/blog/2007/12/01/hat-kastely-europaban/]

1790 wurde die Musik still in Eszterháza. Der Erzeuger und Erträumer des Schlossensembles war gestorben. Antal Esterhazy hat das Erbe Eszterháza nicht gemocht. Die prachtvolle Märchenwelt blieb auf sich alleine gestellt. Die Erben zogen sich zurück auf ihre Anwesen in Eisenstadt, Wien. Im Garten und im Park wuchs Unkraut, durch das Dach floss der Regen rein, von den Wänden fiel der Putz herunter. Die Skulpturen, Vasen, die von allen bewunderten Springbrunnen gingen schnell kaputt. Die bewegbaren Steine wurden weggetragen, das Opernhaus ist zusammengebrochen und das kunstvoll eingerichtete Sala Terrana wurde ein Ort für Schafshaltung.

Bei der Jahrhundertwende auf Befehl der Familie wurden die Substanzbewahrungsarbeiten erledigt. Gräfin Margit Cziráky mit ihrem Ehemann Prinz Miklós IV. und ihren Kindern zogen in das neu renovierte Schloss. Das II. Weltkrieg verschlimmerte den Zustand der Gebäude noch mehr. Die Einrichtungen des Schlosses wurden weggetragen, der Regenwasser floss durch den kaputten Dach jahrelang hinein, die Deckenkonstruktion bekam Pilze, der Putz fiel von den Wänden und das Gebäude ging langsam dem Ende zu. Die Renovierung des Schlosses begann 1959. So wurde aus dem Schloss eine touristische Attraktion, eine Möglichkeit des Tourismus wurde errichtet.

Tetszik?
Megosztás facebook myspace twitter linkedin

Berühmte Person

  • Joseph Haydn
  • Musician
  • Geboren:
    1732. március 31.
  • Gestorben:
    1809. május 31.
Weitere Angaben »

Unsere Bilder

Folgen Sie uns!

Videos von Youtube

Weitere Videos »

Időjárás

Jelenleg

2 °C

Bewölkt
Dienstag

0 °C / 2 °C

Bewölkt
Mittwoch

4 °C / 4 °C

Bewölkt
Donnerstag

4 °C / 5 °C

Bewölkt
Freitag

5 °C / 6 °C

Bewölkt
Készítette:
Feki Webstudio - honlapkészítés Sopron

Ez a mű a Creative Commons Nevezd meg! - Így add tovább! 3.0 Unported Licenc feltételeinek megfelelően szabadon felhasználható.

Ezt már olvasta? x
Neves személyek Eszterházán: IV. Miklós »